circles

Leitfaden zur Navigation durch die virtuellen 3D Hub-Räume (Galerie/Lounge)

Virtuelle Lounge

Ihre Kunstreise beginnt in der virtuellen 3D Hub-Lounge der Stiftung Genshagen. Hier treffen sich alle Besucher und Besucherinnen auf virtuelle Art an einem Sammelpunkt im virtuellen Hub-Raum. An diesem Treffpunkt in der virtuellen Lounge können Sie jederzeit selbst als Avatar (künstliche digitale Figur, die Sie im virtuellen Raum repräsentiert) die Ausstellungsräume besuchen, die frei öffentlich zugänglich sind. Im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft 2020 finden aber ebenso Veranstaltungen der Stiftung Genshagen zum Thema “Kultur und Nachhaltigkeit. Ein kreativer Austausch in Europa” in der virtuellen 3D Hub-Galerie zu bestimmten Zeiten statt. Das Programm finden sie hierzu auf der Seite: www.kultur-und-nachhaltigkeit.eu

Eintritt in die virtuellen Ausstellungsräume

Um in die virtuelle 3D Hub-Lounge der Stiftung Genshagen zu gelangen, müssen Sie vorab den Raum betreten. Hierfür klicken Sie auf den Button “Enter Room”.
Im Anschluss klicken Sie auf “Choose Device”. Hier wählen Sie, ob Sie über eine Datenbrille oder Ihren Desktop (Computerbildschirm) den Raum betreten möchten. Wenn Sie über Ihren PC-Bildschirm die virtuelle Kunstreise starten möchten, so wählen Sie “Enter on Screen” aus.

Zuhören und Mitsprechen

Da Sie jederzeit auch mit anderen Leuten beziehungsweise Avataren in der Lounge und in der Galerie per Audio kommunizieren können, müssen Sie nun entscheiden, welches Audio Setup sie bevorzugen. Hierfür klicken Sie dann auf den Button “Enter Now”.

Nun können Sie über das Mikrofonsymbol, welches sich in der Symbolleiste im oberen Bildrand befindet auswählen, ob andere Personen im Raum Sie hören können, oder nicht. Ist das Mikrofonsymbol es durchgestrichen, so können andere Avatare im Raum Sie nicht über Audio verstehen. Ist Ihr Mikrofon eingeschaltet (kein Kreuz durch das
Symbol), so können Sie sich mit anderen Interessierten über die Kunst mit anderen Interessierten austauschen. Möchten Sie sich unterhalten, aber Ihr Mikrofon auslassen, so können Sie die Chatfunktion nutzen (siehe Kapitel: Chat-Kommunikation und Zusatzfunktionen)

Das Sprechen einer Person (eines Avatars) wird übrigens durch ein abwechselndes Aufplustern – wie ein Resonanzkörper – visuell signalisiert. Kommen Sie Avataren näher, so können Sie ihn auch besser und lauter verstehen. Bewegen Sie sich in eine andere Richtung, so wird die Stimme des Redners langsam verstummen. Das gleiche Prinzip ist auch bei Videos (aufgestellten Leinwänden) möglich. Jedoch könne Sie auch noch manuell über Symbole wie Plus und Minus ( + und – ) auf der Schaltfläche die Lautstärke regulieren, während Sie Ihren Cursor über das jeweilige Video bewegen.

Bewegen, Schauen, Navigieren

Nun befinden Sie sich live anwesend als Avatar in der Lounge. Von hier aus kann jetzt Ihre Begehung des virtuellen Raumes stattfinden. Um sich von A nach B zu bewegen, nutzen Sie die Pfeiltasten auf Ihrer Tastatur oder W (nach vorne), A (links zur Seite), S (zurück/rückwärts), D (rechts zur Seite).

Parallel zum Navigieren von einem Standort zum nächsten, müssen Sie ebenfalls Ihre Blickrichtung über Ihre Maus festlegen. Halten Sie also die linke Maustaste gedrückt und schieben Sie die Maus in die Richtung, zu der sich auch physisch (virtuell) hin bewegen möchten. Über das Mousepad am Laptop können Sie sich ebenfalls über einen gedrückten Klick auf dem Pad in die jeweilige Blickrichtung navigieren. Währenddessen streichen Sie mit Ihrem Finger über das Pad. Also Drücken und Streichen Sie über das Pad zur gleichen Zeit.
Im Anschluss können Sie also selbst wählen, in welche Richtung Sie blicken und zu welchem Ort Sie im Raum “gehen” oder “fliegen” wollen.

Fliegen

Möchten Sie sich schneller bewegen, so drücken Sie die Umschalttaste. Sobald Sie den Buchstaben “G” auf Ihrer Tastatur betätigen, können Sie auch in der Lounge oder Galerie fliegen. Dieser Modus ist sinnvoll, wenn Sie sich von oben die virtuelle Landschaft anschauen wollen, oder wenn an höher gelegenen Orten Kunst zu finden ist.

Auswahl Avatar

Damit Sie Ihrer Kunstreise durch die virtuelle 3D Hub-Galerie der Stiftung Genshagen eine individuelle Note verleihen und gleichzeitig auch auffindbar für Freunde im virtuellen Raum sind, entscheiden Sie am Anfang in der Lounge, welcher Avatar Sie repräsentieren soll.
Eine Auswahl verschiedener Erscheinungsbilder befindet sich direkt am Treffpunkt in der Lounge. Sie stehen auf kleinen Podesten und können angeklickt werden. Bestätigen Sie Ihre Auswahl, indem Sie “Use Avatar” anvisieren und anklicken.

Außerdem können (sollten) Sie Ihren Avatar mit einem Namen versehen. Auf Ihrem Bildschirm in der oberen linken Ecke ist ein rundes Symbol mit drei Strichen zu sehen. Das klicken Sie an und tragen dann Ihren Namen in das Schreibfeld ein, welches unter dem Button “Set Name and Avatar” zu finden ist. Über diese Funktion können Sie zudem bildhaft sehen, welchen Avatar Sie bevorzugt haben. Also ein Spiegelbild Ihrer physischen Identität im virtuellen Hub-Raum.

Chat-Kommunikation und Zusatzfunktionen

Da Sie selbst nun virtuell anwesend sind und alle wichtigen Bedienungshilfen kennen, steht dem Ausstellungsbesuch zum Thema “Kultur und Nachhaltigkeit. Ein kreativer Austausch in Europa” nichts mehr im Wege. Unter anderem können Sie jetzt auch die Chatfunktion nutzen. Der graue Balken am unteren Bildrand weist eine Eingabeleiste auf, in der Sie Ihren Text eintippen können. Um ihr Geschriebenes für alle Anwesenden (!!!) sichtbar zu machen, klicken Sie auf den kleinen rechten Pfeil in der Suchleiste und senden den Text in den Chat.

Um eine immersive und lebensnahe Kommunikation auch im virtuellen Kunstraum als Avatar zu erreichen, können auch Emotionen an Ort und Stelle mit anderen geteilt werden. Eine Emoticons-Bildervorschau kann über das Gedrückthalten der Leertaste angezeigt werden und die jeweilige emotionale Bilduntermalung zu Ihrer Unterhaltung mit einem anderen Ausstellungsbesucher kann starten. Möchten Sie jemandem Ihre Aufmerksamkeit verdeutlichen, so können Sie die winkenden Hände (Handsymbol) durch einen Klick darauf auswählen. Nachfolgend versprühen Sie kleine Händchen um Ihren Avatar herum, die im Hub-Raum von allen, die sich an Ihrem Standort befinden, zu sehen sind.

Damit Sie auch die Möglichkeit haben, auf direkte Weise herauszufinden, wer sich im Hub-Raum aufhält, können Sie dies über ein weiteres Symbol auf dem Bildschirm in der rechten oberen Bildecke machen. Aktivieren Sie den Button mit der abstrakten Figurengruppe, sehen Sie alle Namen der Avatare, die mit Ihnen die Lounge und die Galerie in Echtzeit besuchen. Die Zahl hinter dem Motiv zeigt zudem an, wie viele Personen momentan im Raum aktiv unterwegs sind.

Viel Spaß nun mit Interessierten und Freunden bei der Erkundung des virtuellen Kunstraumes der Stiftung Genshagen im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft 2020.